Sachkunde Verwenden von PSA

Persönliche Absturzschutzausrüstungen schützen die Benutzer_innen vor einem Absturz entweder durch Verhinderung eines  Sturzes (Rückhaltesystem) oder Auffangen eines freien Falls (Auffangsystem). Sie gehören zu den individuellen Schutzmaßnahmen.

Persönliche Absturzschutzausrüstungen bestehen aus einer Zusammenstellung von Bestandteilen, die mindestens eine Körperhaltevorrichtung (z. B. Auffanggurt) und ein Befestigungssystem umfassen, die mit einer zuverlässigen Verankerung verbunden werden können.

In dieser Sachkundigen Schulung für das Verwenden der PSA erhalten Sie das notwendige Wissen für die Auswahl und Verwendung der persönlichen Schutzausrüstung gemäß den berufsgenossenschaftlichen Vorschriften DGUV R 112-198.
Eigene PSA sollte vorhanden sein. Bitte fordern Sie unsere Ausrüstungsliste an!

ALa 09-2017

 

 

Info Flyer (237 KB)
Anmeldung (272 KB)

Der fünftägige Lehrgang findet in folgenden Zeiten statt:

 

1. Termin            12.02. - 16.02.2018

2. Termin            27.08. - 31.08.2018

Sie investieren:

Die Lehrgangsgebühr beträgt 950,00 € (USt. befreit).

Für Mitglieder der Partnerverbände beträgt die Lehrgangsgebühr 855,00 €

tba

 

Bei Teilnahme sind eine aktuelle Ersthelfer-Bescheinigung (hier finden Sie eine Liste der durch die BG berechtigten Ausbildungsunternehmen) und eine gültige G41 (Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung - Arbeiten unter Absturzgefahr) vorzulegen.