Externe Prüfung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik


Alle staatlich anerkannten deutschen Ausbildungsberufe bieten die Möglichkeit zu einer so genannten „Externen-Prüfung". Für langjährig Berufserfahrene, die ursprünglich keine Gelegenheit hatten, eine „Lehre" zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik zu absolvieren, bietet eine „Externen-Prüfung" die Möglichkeit, sich nachträglich eine staatliche Anerkennung zu erarbeiten.

 

Die Teilnahme am Kurs in 2017 ist nur sinnvoll, wenn bereits eine Prüfungszulassung vorliegt, die bereits vor dem 01.08.2016 beantragt wurde.

 

ALa 10-2016

Info-Material (248 KB)
Verordnung (47 KB)
Anmeldung (293 KB)
ModuleTerminPreis

Modul A - Grundlagen
Baurecht + Statik

14.08. - 18.08.2017295 €
Modul B - Elektrofachkraft
weitere Infos 

11.09. - 29.09.2017 +
09.10. - 27.10.2017 +

Prüfung 02.11.2017

1500€
Modul C - Grundlagen Lichttechnik
13.11. - 17.11.2017395 €
Modul D - Grundlagen Tontechnik
weitere Infos
21.08. - 25.08.2017395 €

Modul F - Grundlagen Theatertechnik
+ Brandschutz

04.09. + 05.09.2017250 €

Modul G - Arbeits- u. Gesundheitsschutz,
Haftung, Rigging

28.08. - 01.09.2017295 €

Modul H - Bildtechnik, Spezialeffekte

20.11. - 22.11.2017295 €
Modul I 1 - Grundlagen Wiso u. Veranstaltungskonzeption07.08. - 09.08.2017250 €
Modul I 2 - Grundlagen Mathe10.08. + 11.08.2017175 €

Modul P
Prüfungsvorbereitung

23.11. + 24.11.2017

175 €

Kursgebühr          2.950,00 €    bei Komplettbuchung, bei modularer Buchung gelten die Einzelpreise

Für Mitglieder der Partnerverbände beträgt die Lehrgangsgebühr 2.655,00 € (USt. befreit)

Bei modularer Buchung gelten die Einzelpreise.

Zzgl. IHK-Prüfgebühr

tba

Üblicherweise wird bei der Zulassung zur Externen-Prüfung der Nachweis der 1,5-fachen Berufspraxis im Verhältnis zur Ausbildungsdauer verlangt (4,5 Jahre), welche die Lehrinhalte des Ausbildungsberufes beinhaltet. Die Prüfung selbst ist identisch mit der Prüfung, die die Azubis nach drei Ausbildungsjahren ablegen müssen. Vor Belegung des Kurses sollten Sie Ihre Zulassung zur Prüfung bei der IHK überprüfen lassen und dort auch beantragen.

Anmeldung zur Prüfung

Da eine rechtzeitige Anmeldung des Antragstellers erforderlich ist, sind die Anmeldefristen der jeweiligen IHK unbedingt zu beachten! Diese sind zum Teil sechs Monate vor Prüfung!

Geprüft wird in der Regel vor der „Heimat-IHK". Sollte es dort keinen Prüfungsausschuss für die Fachkraft für Veranstaltungstechnik geben, benötigen Sie von Ihrer IHK eine Freigabebescheinigung, um sich z.B. in Hannover anmelden zu können.

Kontakt IHK Hannover: Hr. Bennecke: 0511-3107-202

Weitere Informationen der IHK finden Sie hier