Brandschutzbeauftragte*r gemäß DGUV Information 205-003 und vfdb-Richtlinie 12-09/1

Brandschutzbeauftragte sollen die Brandschutz-Verantwortlichen eines Betriebes (z.B. Unternehmer) in allen Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes beraten und unterstützen.

Lehrinhalte (Auszug)

  • Rechtliche Grundlagen, insbesondere „Veranstaltungsrecht“
  • Brandlehre
  • Baulicher, organisatorischer u. Anlagentechn. Brandschutz
  • Anlagentechnischer Brandschutz
  • Geräte der Brandbekämpfung
  • Aufgaben des Brandschutzbeauftragten
  • Psychologische Aspekte und Konfliktsituationen
  • Fallbespiele und Praxishilfen
  • Praktische Übungen

Zielgruppe

Teilnehmer*innen mit Brandschutzvorkenntnissen wie Meister*innen für Veranstaltungstechnik, Sicherheitsbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Architekt*innen, Ingenieur*innen, Mitarbeiter*innen der Bauverwaltungen und Baubehörden und zuständige Personen

ALa 09-2017

 

 

Anmeldung (132 KB)

Für Teilnehmer mit Brandschutzvorkenntnissen, z. B. FASI oder Meister für Veranstaltungstechnik

Termin 1             06.05. - 15.05.2019

Termin 2             21.10. - 30.10.2019

Ort: Hannover- Langenhagen

Die Lehrgangsgebühr beträgt 1.595,00 € (USt. befreit).

Für Mitglieder der Partnerverbände beträgt die Lehrgangsgebühr 1.435,50 €

 

 

 

tba

Teilnehmer*innen mit Brandschutzvorkenntnissen wie Meister*innen für Veranstaltungstechnik, Sicherheitsbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Architekt*inen, Ingenieur*innen, Mitarbeiter*innen der Bauverwaltungen und Baubehörden und zuständige Personen